Was ist es?

Was ist es, das die Vogelwelt
so frohgestimmt in Atem hält?
Was ist es, dass die Knospen springen, 
ein Lied blühender Zukunft singen? 
Was ist es, dass des Menschen Herz
umkränzt nun einen Liebesschmerz
und ganz in Hoffnung eingehüllt, 
sich trunken manchen Wunsch erfüllt?
's ist Frühling, Aufbruch, Neubeginn,
nach Lieblichkeit trachtet der Sinn,
nach Wärme, Duft und Sonnenlicht,
nach Staunen, das von Fülle spricht.
Nimm auf, was Schönes dir erblüht, und spür' es auch in dir.
Du selbst bist eins mit der Natur, nur deshalb bist du hier.

Bettina Zarneckow